Präimplantationsdiagnostik in München (PID)

Unsere Praxis hat sich auf die Beratung von Präimplantationsdiagnostik (PID) spezialisiert.

Die Präimplantationsdiagnostik (auch PID genannt) ist ein molekular- und zytogenetisches Verfahren, bei dem gezielt ermittelt wird, ob ein durch in vitro-Fertilisation erzeugter Embryo bestimmte, genetische, meist familiäre Defekte trägt oder nicht. Wenn ein hohes Risiko besteht, kann diese Analyse zur Entscheidung darüber herangezogen werden, ob der Embryo in die Gebärmutter der Frau eingepflanzt werden soll. Nachdem der Frau Eizellen entnommen und diese befruchtet wurden, trennt man hierzu im Rahmen der sogenannten Trophektodermbiopsie am fünften Tag der Entwicklung einige der Zellen ab, aus denen sich später die Plazenta entwickelt. Da diese Zellen das gleiche Erbgut wie der Embryo tragen, können hier die Chromosomen gefahrlos untersucht werden.

Ziel der Präimplantationsdiagnostik ist es dabei, die Fehler im Erbgut zu erkennen, die in der Familie mit einem bestimmten Risiko weitervererbt werden: Fehler in der Anzahl oder der Struktur der Chromosomen oder auch in einzelnen Genen. Anfragen kommen von Paaren mit Kinderwunsch, die beispielsweise familiär bedingt ein hohes Risiko für eine erbliche Krankheit tragen. Aber auch andere Konstellationen können eine Präimplantationsdiagnostik im Einzelfall sinnvoll erscheinen lassen.

 

Polkörperdiagnostik in München (PKD)

Die Polkörperdiagnostik (auch PKD genannt) ist ein molekular- und zytogenetisches Verfahren, bei dem gezielt ermittelt wird, ob die Eizelle bestimmte genetische Defekte trägt oder nicht. Diese Analyse kann zur Entscheidung darüber herangezogen werden, ob die Eizelle der Frau  befruchtet werden soll. Nachdem der Frau im Rahmen der künstlichen Befruchtung Eizellen entnommen wurden, entnimmt man die beiden Polkörper, die bei den Reifeteilungen entstehen. Diese sich selbst resorbierenden Reste der Zellteilung enthalten das spiegelbildliche Erbgut wie die Eizelle. Daher können hier Chromosomenfehlverteilungen (Aneuploidie-Untersuchung) gefahrlos untersucht werden.

Unser Labor hat seit mehr als 15 Jahren Erfahrung bei der Beratung und Durchführung der Polkörperdiagnostik (PKD).


 

Unsere Praxis ist Ihr Ansprechpartner für Präimplantations- und Polkörperdiagnostik in München

Haben Sie Fragen zum Thema PID oder PKD und benötigen weitere Informationen zu der in unserem Labor durchgeführten Untersuchung, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Als Spezialist für PID und PKD in München beantworten wir Ihnen Fragen kompetent und fachgerecht. Zudem unterstützen wir Ihren Kinderwunsch wirkungsvoll. Sie erreichen das Labor wie folgt:


Telefon: (089) 23239390
Email: info@gyn-gen-lehel.de

 

Präimplantationsdiagnostik München  Präimplantationsdiagnostik München